Sie sind hier: Aktuelles
vorige Nachrichtnächste Nachricht

Jugend und Parlament: Bundestagsplanspiel an Originalschauplätzen

02.06.2014

Bundeswehr nach Sahelien oder Datenschutz? Hannoveraner schlüpft in die Rolle eines Abgeordneten

PDF Datei Lesen!Pressemiteilung als Download.

140602Johnson.jpg
Malcolm Johnson (links) und Wilfried Lorenz MdB (rechts) in Berlin.
Berlin. „Du schlüpfst jetzt in meine Rolle“, hatte Wilfried Lorenz, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Hannover, seinem Kandidaten für das diesjährige Bundestagsplanspiel „Jugend und Parlament“ vom 31. Mai bis 3. Juni mit auf den Weg gegeben. Der Hannoveraner Schüler Malcolm Johnson interessiert und engagiert sich in der Landeshauptstadt schon lange für Politik. Deshalb fiel die Wahl des Abgeordneten auf ihn.

Seit Samstag hat Malcolm dort, wo Lorenz in Berlin arbeitet, den Politikbetrieb geübt. Im Plenarsaal, in den Fraktions- und Ausschusssälen. Per Los ausgestattet mit neuer Biographie und neuer Landesgruppenzugehörigkeit, brachte er einen Entwurf zum Schutz persönlicher Daten in digitalen Medien durch das Gesetzgebungsverfahren.

„Schon ungewohnt, als Niedersachse für Bayern anzutreten. Eigentlich wollte ich in den Verteidigungsausschuss und am Mandat für einen Bundeswehreinsatz in Sahelien arbeiten. Aber Gesetze machen kann man an jedem Thema üben und Datenschutz ist wichtig. Eine tolle Erfahrung, sich als Schriftführer im Plenum fast wie ein richtiger Abgeordneter zu fühlen und am Ende sogar den Bundestagspräsidenten zu treffen“, findet Malcolm.

Lorenz: „Malcolm hat nun einen Eindruck davon, wie spannend oder anstrengend es sein kann, eigene Positionen in der Fraktion und später im Ausschuss durchzusetzen. Da ist es hoch hergegangen - wie im richtigen Bundestag“.

Die jungen Abgeordneten lieferten sich auch heftige Wortgefechte zum Ausbau von Windkraftanlagen an Land und der Frage, ob sich ältere Verkehrsteilnehmer einer Prüfung unterziehen müssen, um ihren Führerschein zu behalten.

Zum Bewerbungsverfahren sagt der MdB: „Das Programm findet einmal im Jahr statt. Jeder Jugendliche ab 16 Jahren aus meinem Wahlkreis kann sich bei mir bewerben. Besondere Qualifikationen sind nicht erforderlich. Man sollte Spaß an Politik und Verhandlungen haben oder etwas darüber lernen wollen.“

Das viertägige Planspiel lehnt sich weitestgehend an die tatsächlichen politischen Gegebenheiten an. Die Fraktionen heißen allerdings anders als im richtigen Leben.

In der Simulation sitzen im Parlament Abgeordnete der Fraktion Christliche Volkspartei (CVP), Arbeitnehmerpartei Deutschlands (APD), Ökologisch-soziale Partei (ÖSP) und Partei der sozialen Gerechtigkeit (PSG). Für die 315 Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 20 Jahren keine Hürde, denn die meisten kennen sich schon recht gut mit den Programmen der realen Parteien aus.

Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung übernimmt der Deutsche Bundestag.

Weitere Informationen über das Bundestagsbüro von Wilfried Lorenz oder unter:

link... http://bundestag.de - Hier geht es zurück

Facebook asjdib CDU Hannover Stadt XHTML 1.0 Validierung

© Wilfried Lorenz 2013 -2014 - http://www.lorenz-cdu.de