Sie sind hier: Aktuelles
vorige Nachrichtnächste Nachricht

Aktuell

19.04.2015

Verteidigungspolitische Meinungsaustausch zwischen Soldatenverband und MdB Lorenz

Der im Jahre 2011 in Bonn konstituierte Verband der Soldaten der Bundeswehr (VSB) steht für eine erfolgversprechende Vertretung der Interessen der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr. "Für die Interessenvertretung ist uns der persönliche Kontakt zu den Verteidigungspolitikern des Deutschen Bundestages sehr wichtig", erklärten der Bundesvorsitzende des VSB, Günter Rudkowski und sein Stellvertreter, Jürgen Zeller. Vor diesem Hintergrund fand ein umfangreiches Gespräch mit dem Abgeordneten und Mitglied des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages Wilfried Lorenz in der CDU-Geschäftsstelle in Hannover statt.
Die Verbandsspitze erläuterte dem Abgeordneten in dem konstruktiven Meinungsaustausch ihre zentralen Anliegen, zu denen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Dienst, die Betreuung und Fürsorge einen Schwerpunkt bilden. Darüber hinaus wird eine Reform der bisher getroffenen Maßnahmen zur Durchlässigkeit der Laufbahnen gefordert. Die Gleichstellung von Soldatinnen und Soldaten, die Besoldung, dieZivilberufliche Qualifikation sowie die Veteranenkennzeichnen die weiteren Arbeitsschwerpunkte des VSB.
"Die Familienfreundlichkeit ist ein ganz zentrales Thema der aktuellen Verteidigungspolitik und ein persönliches Anliegen der Ministerin", führt Wilfried Lorenz, MdB aus. Für den Verteidigungspolitiker ist klar, dass es bei Fragen zu den Themen Arbeitgeberverhalten, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Karrieremöglichkeiten für Männer und Frauen oder flexible Arbeitszeitmodelle im Vergleich zur privaten Wirtschaft bei der Bundeswehr noch Aufholbedarf gibt. "Hierzu haben wir bereits strukturelle Veränderungen in dieser Legislaturperiode im Bundestag beschlossen",informiert der MdB die Gesprächsrunde.
Alle Gesprächsteilnehmer waren sich am Ende einig, dass sie den persönlichen Kontakt schätzen und gegenseitig die konstruktiven Gespräche fortsetzen wollen, um für die Bundeswehr als Organisation, aber insbesondere auch für die Soldatinnen und Soldatenzukunkftsfähige Konzepte anzubieten. Die Bundeswehr ist ein Arbeitgeber mit Zukunft im Wettbewerb mit anderen. Für den Verteidigungspolitiker Wilfried Lorenz gilt daher: "Wer Zeit für die Familie investiert, muss trotzdem die Chance haben, auf der Karriereleiter weiterzukommen!"
150419-Gespraech-Soldatenverband.jpg
Verteidigungspolitische Meinungsaustausch zwischen Soldatenverband und MdB Lorenz
- Hier geht es zurück

Facebook asjdib CDU Hannover Stadt XHTML 1.0 Validierung

© Wilfried Lorenz 2013 -2014 - http://www.lorenz-cdu.de